Linux

für Server, Workstation und mobile Anwendung

Open Suse als Windows Ersatz

27.Aug.2010 von Daniel Reiche

Open Suse, eine Spielart von Linux im Allgemeinen, früher als SUSE Linux benamt, ist eine Linux-Spielart bzw. Distribution von Novell. Die Wurzeln von openSUSE reichen bis 1990 zurück, als Linux noch aufwendig installiert werden musste, wobei damals nur wenige User überhaupt Internetzugang besassen. Daneben erschien bereits vorher eine Slackware, die, eine weitere Besonderheit des späteren Suse Linux, weitgehend durch die Installation in deutscher Sprache lokalisiert wurde und dadurch der gesamten Linux Bewegung, Open Suse eingeschlossen, eine große deutsche Anhängerschaft generierte. Zudem wurde das slackwareeigene Installationsmodul schnell von Novell ersetzt. Ab 1994 wurde Suse-Linux auf CD ausgeliefert und nicht, wie bis dato üblich, auf einer Unzahl von Disketten. Die erste eigenständige Version von Linux wurde 1996 unter dem Namen S.u.S.E. Linux veröffentlicht. Damalige Basis war Jurix. Open Suse ist im Grunde weiter nichts als ein von Windows unabhängiges einfach zu bedienendes Betriebssystem, das zudem noch kostengünstig und von jedem User individuell anpassbar ist. Die Verkaufszahlen von Suse Linux stiegen nun stark an. Ein erwachender Linux-Markt forderte angepasste und auf den Anwender zugeschnittene Produkte, die unabhängig, erweiterbar und besonders mit einem sogenannten Business-Support ein spezielles Publikum ansprechen sollte. Open Suse-Anwendungen hatten wesentlichen Einfluss auf die positive qualitative Weiterentwicklung der gesamten Suse-Linux-Distribution, auch für die Intel-Plattform, erreichten aber nie massenhafte Verbreitung. Im weiteren Verlauf kamen SuSE-Linux-Versionen für AMD Athlon, Intel und IBM Systeme hinzu. Für Privatleute gab es dann zwei Versionen von Suse Linux: Eine vom Programmumfang eingeschränkte und eine Professional Version. Daneben gab es eine ermäßigte Campusversion für Studenten, inhaltsgleich mit der Professional-Version. Open Suse sowie alle weiteren Versionen, bzw. Arten ist gemessen am Stand der Technik heutzutage ein unverzichtbares Instrument bei der Arbeit im WWW. Dabei spielt es keine Rolle, welcher Typ der Endnutzer ist: Profi oder Anfänger. Open Suse kann inzwischen jeder Konkurrenz von Windows erfolgreich entgegentreten, denn mittlerweile gibt es keine Anwendung mehr, die im Linux-Set nicht machbar ist. Logisch, dass sich auf dieser Basis eine breite Anhängerschaft nahezu gesetzmäßig entwickelt und zunehmend den Markt dominiert.

Add A Comment